Kommunen

bis auf  einige Ausnahmen: lösungsresistent, inkompetent u. existenzbedrohend

Kommunen haben normalerweise eine hohe Verantwortung gegenüber den Bürgern.In der Coranakrise zeigt sich außer Verbote erstellen, Kontrollen durchführen, den meisten Leuten das Leben zu erschweren absolut kein Lösungsansatz. Verständlich wenn man in dauernder Finanznot ist.

 

Dadurch werden erbeblich Existenzen wie Mittelständler, Gewerbetreibende, Freiberufler oder Kleingewerbe enorm gefährdet. 

 

Andere Städte im Ausland gehen anders vor und zwar mit großem Erfolg und bekämpfen die Ursache direkt.

 

Hier einige Beispiele:

Dubai

Desinfektion in öffentlichen Bereichen

 

 

Flughafen Namibia

IIn Namibia wurde der Flughafen gegen Viren,  Krankheitserreger und Bakterien mit Anosan desinfiziert. 

 

 

Süd-Korea

In Süd-Korea werden Stadtteile und gebäude mit Großvernebler desinfiziert. Der Rückgang der Epidemie  in diesen Städten ist bekannt.

 

 

Warum werden immer wieder  Turnhallen und Schulen wegen Legionellen monatelang geschlossen oder aufwändig saniert? Es geht auch anders, preisgünstiger und sicherer. Mit ANOSAN TW

Legionellen-Sanierung in der Louise-Schröder Sporthalle – Bezirk erprobt erfolgreich neues Verfahren

Pressemitteilung Nr. 347/2018 vom 22.08.2018

*Der Bezirksstadtrat für Schule, Sport und Facility Management,
Carsten Spallek, informiert:*

Die in der Louise-Schröder Sporthalle von Legionellen befallenen Duschen sind ab sofort wieder freigegeben und können wieder genutzt werden. Ermöglicht wurde dies durch ein neues innovatives Verfahren, welches im Bezirk Mitte erstmals eingesetzt wurde.

Mit Hilfe einer speziellen gebrauchsfertigen Lösung werden nicht nur die erhöhten Keim-, Bakterien- oder Legionellen-Werte bekämpft. Durch die rückstandsfreie Entfernung des Biofilms wird im Einklang mit der Trinkwasserverordnung ebenso der Lebensraum der Legionellen beseitigt.

„Das angewandte Verfahren bietet uns viele Vorteile. Es mussten keine großen Baumaßnahmen durchgeführt werden, was bedeutet hätte, dass die Sporthalle für einen längeren Zeitraum hätte komplett gesperrt werden müssen. Auch die Kosten sind bedeutend geringer ausgefallen“, so Carsten Spallek (CDU).

Durch den Einbau der sogenannten „Hygienestation“ werden die Rohrleitungen zudem dauerhaft gereinigt und sorgen so präventiv für keimfreie Rohrleitungen. Große bauliche Maßnahmen inkl. Austausch der Rohrleitungen und der kompletten Sanitärobjekte können dadurch vermeiden werden.

Das ganze funktioniert natürlich auch bei:

 

  • Hotels
  • Krankenhäuser
  • Altersheimen
  • Bürogebäuden
  • Ein- u. Mehrfamilienhäusern etc.

und zwar ohne Nutzungsausfall

Druckversion Druckversion | Sitemap
Adiabate Kühlung